Kategorien &
Plattformen

Firmung in Hachenburg

Firmung in Hachenburg
Firmung in Hachenburg

Am Freitag den 08. Juni und am Samstag den 09. Juni fand für 67 Jugendliche aus unserer Pfarrei die Firmvorbereitung ihren feierlichen Abschluss und Höhepunkt im Empfang des Firmsakramentes.

Bereits im November 2017 begann für die Jugendlichen der Weg zu diesem besonderen Sakrament.

Während dieser Vorbereitungszeit haben sich die Jugendlichen in Großgruppen und Firmbausteinen getroffen. Auf diesem Weg konnten sie ihren eigenen Glauben stärken, neu entdecken und neu kennenlernen. Begleitet wurden sie dabei, neben dem Pastoralteam vor allem von ehrenamtlichen Katecheten. Die in den einzelnen Bausteinen ihren persönlichen Glauben ganz lebendig und spürbar vorgelebt haben.

Am Freitag den 08. Juni spendete Domdekan Prälat Dr. Günther Geis 39 jungen Männern und Frauen das Sakrament der Firmung in Hachenburg. Obwohl die Kirche bis zur Empore hin gefüllt war, fanden nicht alle Gottesdienstmitfeiernden einen Sitzplatz. Sichtlicht beeindruckt von der gut gefüllten Kirche und den vielen anwesenden Jugendlichen feierte der Domdekan gemeinsam mit der versammelten Pfarrei einen lebendigen Gottesdienst. In seiner Predigt betonte er die unterschiedlichen Gaben die jeder einzelne mit sich bringt und die Verantwortung diese für die Gemeinschaft ein zu setzen. Pünktlich zum Ende des Gottesdienstes setzte leider der Starkregen ein, so dass der anschließende Sektempfang in den Pfarrhof weichen musste. Auch wenn der Großteil der Gottesdienstmitfeiernden keine regentaugliche Bekleidung mithatte, fand ein großer Teil den Weg durch den Regen in den Pfarrhof.

Der zweite Firmgottesdienst des Wochenendes, am Samstag den 09. Juni, wurde mit Abt em. Franziskus Heeremann OSB gefeiert. Der emeritierte Benediktinerabt, der seit einigen Jahren in Frankfurt lebt, fand den Weg nach Nistertal, nach eigener Aussage mit Hilfe seines Navigationsgerätes sehr gut. Im Vorfeld Gottesdienstes stellte sich Abt Franziskus den Firmbewerbern vor, um ihnen so ein wenig die letzten Ängste und Sorgen zu nehmen. In leicht verständlicher Sprache feierte er anschließend in einer ebenfalls vollgefüllten Kirche einen schönen Gottesdienst. Zum Ende des Gottesdienstes nahm Abt Franziskus nochmal die Jugendlichen in Pflicht. Die Jugendlichen sollen mutig die Punkte ansprechen mit denen sich nicht einverstanden sind, bzw. die sich nicht verstehen. Dies gelte nicht nur im alltäglichen Leben und der Gesellschaft, auch besonders in Bezug auf Kirche nahm Abt Franziskus die Jugendlichen aufmunternd in die Pflicht Missstände und Unverständnis an- und auszusprechen, nur so könnten sie etwas verändern.

Auch in Nistertal wurde der Gottesdienst mit einem gemütlichen Sektempfang, diesmal im Freien, abgerundet.

Beide Firmgottesdienste wurden musikalisch vom Chor Psallite und ihrem Chorleiter und Organisten in Personalunion Tobias Schmidt vorbereitet und gestaltet.

An dieser Stelle gilt nochmals ein besonderer Dank an alle Katecheten die im Zuge der Firmvorbereitung einen Baustein angeboten haben oder in sonstiger Weise bei der Durchführung beteiligt waren. Dank auch an alle ehrenamtlichen die sich im Rahmen der Firmgottesdienste an der Vorbereitung und Durchführung der Gottesdienste und Empfänge beteiligt haben.     

Florian Ahr
Gemeindereferent