Kategorien &
Plattformen

Der Eine-Welt-Laden in Hachenburg...

Der Eine-Welt-Laden in Hachenburg...
Der Eine-Welt-Laden in Hachenburg...
© Michael Krämer
© Michael Krämer
© Michael Krämer

20 Jahre Eine-Welt-Laden Hachenburg

Im September 2018 hatte unser Eine-Welt-Laden „Esperanza“ Geburtstag. 
Ja, es ist „unser“ Laden, denn er befindet sich nicht nur in Räumen der Pfarrei, sondern diese ist auch geborenes Mitglied des Trägervereins „Solidarität Eine Welt Hachenburg e.V.“. 
Nachdem einige Engagierte über Jahre hinweg „fair“ gehandelte Produkte an Ständen bei verschiedenen Anlässen verkauften, konnte der Laden vor 20 Jahren eröffnet werden. Dadurch wurde auch das Angebot an Waren deutlich erweitert.
Außer Lebensmitteln, wie z.B. Kaffee, Tee, Schokolade und Gewürzen gibt es heute auch weitere schöne und besondere Dinge, vom modischen Schal über Schmuck bis hin zu Weihnachtsartikeln.
Zur Zeit ermöglichen 19 engagierte Ehrenamtliche im Ladenteam, dass der Laden an 4 Tagen in der Woche geöffnet ist.
Hierbei dürfen uns gerne noch weitere Helfer/innen unterstützen. Sprechen Sie uns an, wir freuen uns!
Der Faire Handel ermöglicht Kleinbauern mit ihren Familien weltweit eine Verbesserung ihrer Lebens- und Arbeitsbedingungen aus eigener Kraft. Dies geschieht durch Zahlung von fairen Preisen, langfristigen Handelsbeziehungen und Vorfinanzierungen. 
Über zusätzliche Prämien für Gemeinschaftsprojekte entscheiden die jeweiligen Genossenschaften vor Ort. So werden zum Beispiel Schulen und Krankenstationen gebaut und unterhalten. 
Und noch eins leistet der Faire Handel: er kann auch helfen, Fluchtursachen zu beseitigen. Weil Familien vor Ort eine Perspektive erhalten und ihre Kinder zur Schule schicken können. Weil Aus- und Weiterbildung gefördert wird und Rechte von Arbeiter/innen eingehalten werden.
Da der Eine-Welt-Laden ausschließlich ehrenamtlich betrieben wird, können eventuelle Überschüsse in Hilfsprojekte fließen. In der Vergangenheit wurden so Projekte in verschiedenen Ländern, zum Beispiel in Brasilien und Indien finanziell unterstützt. Aus Ladenüberschüssen und erhaltenen Spenden konnte damit ein Betrag von ca. € 95.000,-- zur Verfügung gestellt werden.
Um die Bedeutung des Fairen Handels zu vermitteln, wirken Mitglieder des Ladenteams auch bei Infoveranstaltungen und der Firmvorbereitung in unserer Pfarrgemeinde mit.

Unser Laden „Esperanza“  in der Nottorstr. 1A (direkt unter dem zentralen Pfarrbüro) hat Mittwochs  -  Freitags von  9.30 h– 18.00 h und Samstags von 10.00 h– 13.00 h geöffnet. Tel. 02662-941647.

Schauen Sie doch einfach mal vorbei – es lohnt sich!

Ansprechpartner: Mechthild Krämer, Tel. 02662-1453

Michael Krämer
Diakon

© Michael Krämer
© Michael Krämer